Flirtet man heute noch per SMS?

In den Zeiten von Whatsapp scheint die gute alte SMS überholt zu sein. Wird überhaupt noch per SMS geflirtet?

Die Antwort lautet: ja!

Denn gerade den flirtwilligen Frauen bietet ein SMS Flirt einen deutlich höheren Schutz. Die Frauen wollen nämlich flirten, aber nicht gestalkt werden. Bei Whatsapp kann der Absender nicht nur sehen ob seine eigene Nachricht gelesen wurde, sondern auch ob der Flirtpartner gerade online ist, bzw. wann er es das letzte Mal war. Nicht jeder Flirt endet in einer Beziehung oder einem Treffen und manchmal wollen die Frauen auch einfach nur abtauchen und keinen weiteren Kontakt.

Per Whatsapp kann man zwar den Chatpartner blocken, aber der meldet sich dann einfach wieder mit einer neuen Nummer und stalkt weiter. Da das Versenden der Nachrichten zudem kostenlos ist, kann der Stalker sein Opfer regelrecht mit Nachrichten zutexten.

Ganz anders bei Flirtportalen, die auf Premium SMS setzen. Hier erhält der Flirtpartner erst die Handynummer der Frau, wenn sie das möchte. Nachrichten kosten den Absender einen kleinen Geldbetrag, so dass die Frau sicher sein kann, dass der Flirtpartner auch interessiert ist. Kurzum, sie kann viel entspannter flirten ohne Angst vor Stalkern zu haben.

Die bekannteste und seit Jahren aktive SMS Flirtseite ist www.mobileflirtline.com. Dass das Konzept funktioniert, lässt sich auch dadurch feststellen, dass sich fast jeden Tag neue Frauen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz anmelden. Aufgrund der Schutzfunktion sind dort auch die Frauen in der Überzahl und warten auf den Kontakt durch Männer per SMS.

 

Einen Kommentar schreiben