Warum Hobbynutten und Taschengeldnutten?

Sogenannte Hobbynutten oder Taschengeldnutten (in den Kontaktanzeigen wird oft von Service gegen TG gesprochen) sind Frauen, die sich gerne etwas mit sexuellen Dienstleistungen dazuverdienen möchten. Der Übergang von normalen Dates und Freundinnen hin zu Prostituierten ist dabei fliessend. Auch normale Freundinnen lassen sich gerne zu Drinks oder gar zum Essen einladen und zeigen sich nach teuren Geschenken williger. Bei den Taschengeldnutten fliesst allerdings wirklich Bargeld.

In der Regel steht aber Girlfriendsex (Abkürzung GF6) im Vordergrund. Zwar sind die Hobbynutten nicht unbedingt günster als richtige Prostituierte, der Service ist aber um längen besser. Und natürlich können sich auch beide Seiten einreden, dass es sich hierbei nicht um Prostitution handelt.

Einen Kommentar schreiben